Rezension: Outlander

 

Zur Sache:

 

Gerade erst hat Claire als Krankenschwester im Lazarett den Zweiten Weltkrieg überstanden. Nach Jahren der Trennung von ihrem Ehemann sind sie endlich wieder vereint. Doch der Krieg hat beide verändert und so versuchen beide auf einer Urlaubsreise durch die schottischen Highlands ihre alte Zweisamkeit und Vertrautheit wiederzufinden. Bei der Besichtigung eines alten Steinkreises tritt Claire durch einen Riss in der Zeit in die Vergangenheit, in der Claire sofort von umherziehenden Highländern verschleppt wird. Nun beginnt für Claire nicht nur ein Überlebenskampf in einem rauen und frauenfeindlichen Jahrhundert, sondern auch der verzweifelte Versuch wieder zu jenem Steinkreis und zu ihrem Ehemann zurückzufinden.

 

mehr lesen

Challenge 2017 Rezension: Der Spieler

Zur Sache:

 

Als ein hoch verschuldeter russischer General mit seiner Familie nach Roulettenburg reist, um dort ungeduldig auf das Versterben einer vermögenden Tante zu warten, auf deren Erbe er dringend angewiesen ist, bringt er auch den jungen Hauslehrer Alexej mit. Dieser ist hoffnungslos in die hartherzige, grausame aber ebenso schöne Stieftochter des Generals verliebt, die ihn schamlos ausnutzt und für sich am Roulette teilnehmen lässt. Ist Alexej zu Beginn der Spielwelt und ihrer Gesellschaft gegenüber noch ablehnend und voller Skepsis eingestellt, so verliert auch er sich mehr und mehr in einer Welt, in der ein ganzes Vermögen binnen weniger Augenblicke gewonnen aber auch wieder verloren werden kann. Schließlich wird das Spiel für ihn zu einer Leidenschaft, die alle anderen zu ersetzen droht.

mehr lesen

Challenge 2017 Kurzmeinung: Die Geisha/Memoirs of a Geisha

 

Zur Sache:

 

Sayuri ist die begehrteste Geisha in ganz Gion. Mit einem einzigen verführerischen Blick kann sie einen Mann in die Knie zwingen. Doch hinter der sorgfältig konstruierten Fassade verbirgt sich die Geschichte einer jungen Frau, die verzweifelt versucht, in einer zutiefst einengenden Sphäre des schönen Scheins ihr Glück zu finden.

Nach dem Tod ihrer Mutter, von ihrem verarmten Vater an ein Geishahaus in Kyoto verkauft, muss die junge Chiyo sich in einem harten Konkurrenzkampf in einer rein weiblichen Domäne behaupten. Endlich, nach langen Lehrjahren voller Entbehrung, scheint Chiyo als stolze Geisha Sayuri am Ziel ihrer Bemühungen. Doch Vieles – auch die Liebe – hat Sayuri für ihren Erfolg opfern müssen.

 

Noch immer hat die ehemalige Fischerstochter, mit Augen so blau wie das Meer, ihr Glück nicht gefunden und mit Anbruch des Zweiten Weltkriegs neigt sich der Abend über die einst so geheimnisvolle und glamouröse Welt der Geisha.

 

mehr lesen

Challenge 2017 Kurzmeinung: Sturmhöhe/ Wuthering Heights

 

Zur Sache:

 

Wie wild und unnachgiebig doch das menschliche Herz sein kann. Als der alte Gutsbesitzer Mr. Earnshaw den jungen Waisen Heathcliff auf sein Gut Wuthering Heights mitnimmt, legt er unwissentlich den Grundstein für eine Tragödie, die das Familienglück für Jahrzehnte überschatten soll. Denn obwohl der verschlossene Heathcliff in der temperamentvollen Tochter des Gutsbesitzers Katherine eine Seelenverwandte findet, sind sie durch Rang und Status für immer voneinander getrennt. Von Hindley – Katherines Bruder Zeit seines Aufenthalts im Hause Earnshaw misshandelt und nach dem Tod des alten Earnshaw aus diesem für immer verstoßen, kann der zutiefst verbitterte Heathcliff es nicht verzeihen als Katherine ihn verschmäht und ihren Nachbarn Edgar Linton heiratet. Mit zu Stein erkaltetem Herzen schwört Heathcliff bittere Rache.

 

 

 

mehr lesen

Rezension: Runa

 

Zur Sache:

 

Der Mensch ist ein Abgrund. Nirgendwo ist dies offensichtlicher als an der Pariser Nervenheilanstalt la Salpêtrière des Jahres 1884, wo sich die Lichtgestalten der frühen Neurologie um den einflussreichen Dr. Charcot scharen. Dr. Charcot, eine Koryphäe auf dem Gebiet, führt in seinem Herrschaftsbereich Experimente an den hysterischen Patientinnen durch und stellt seine Erkenntnisse anschließend in grotesken Hypnosevorführungen zur Schau, die die Öffentlichkeit in ihren Bann ziehen. Auch der junge Schweizer Medizinstudent Jori Hell gehört zu den vielen Bewunderern, der seine Chance auf eine prestigeträchtige Dissertation unter dem berühmten Arzt gekommen sieht, als Runa, ein kleines Mädchen, eingeliefert wird, an der alle Behandlungsmethoden Charcots scheitern. Als Erster will er das bislang Unmögliche schaffen und der Patientin den Wahnsinn aus dem Hirn schneiden. Doch Runa bleibt unberechenbar, denn sie kennt Joris dunkelstes Geheimnis und hat in der ganzen Stadt Hinweise hinterlassen, die nicht unbeachtet bleiben.

 

mehr lesen