Hörspiel-Alarm: Sebastian Fitzek "Das Kind"

 

Zur Sache:

 

"Glauben Sie an Wiedergeburt?" Mit dieser Frage sieht sich der erfolgreiche Strafverteidiger Robert Stern konfrontiert, als er seinem neuen, mysteriösen Klienten begegnet. Simon ist 10 Jahre alt, todkrank und felsenfest davon überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Doch als Stern, widerwillig Simons Visionen folgend, in einem verlassenen Keller tatsächlich alte, längst vergessene menschliche Überreste findet, tritt er unfreiwillig eine Lawine von Ereignissen los, die auch sein Privatleben zu überrollen drohen, als schmerzhafte Erinnerungen wieder zutage gezerrt werden, die Stern mit bitterem Ernst erneut vor die Frage stellen:

"Glauben Sie an ein Leben nach dem Tod?"

Rezension:
Nach Erfolgen wie "Das Amokspiel" und "Die Therapie" zählt Sebastian Fitzek zu Deutschlands neuen Schwergewichten des Psychothrillergenres und gehört zu den wenigen Autoren, die sich auch im krimierprobten Großbritannien gut verkaufen. Mit seinem dritten Thriller "Das Kind" liefert er erneut einen soliden und spannungsreichen Krimi ab, der bis zum Schluss zu fesseln weiß, ohne sich dabei in absurden Wendungen zu verzetteln, die die Glaubwürdigkeit der Handlung beeinträchtigen. Aufgrund Fitzecks Erfolg    präsentiert Audible "Das Kind" nun exklusiv und ungekürzt nicht nur als Hörbuch, sondern auch als dramatisiertes Hörspiel.
 
Dabei folgt Audible bei dieser Hörspiel Produktion einem schlichten Maßstab: simply the best.
Denn das, unter der Leitung von Oliver Rohrbeck (den meisten bekannt als Justus Jonas von den drei Fragezeichen) vom Lauscherlounge Team vertonte, Hörspiel glänzt nicht nur mit einem Ensemble aus hochkarätigen Sprechern und eigens komponierter Musik, sondern konnte auch die preisgekrönte Hörspielregisseurin Johanna Steiner für sich gewinnen.
 
Unter den über 30 Stimmen sind  Simon Jäger, der schon der Hörbuchversion seine Stimme lieh und auch David Nathan, der Stimme von Jack Sparrow, sowie Tanja Geke, Tilo Schmitz, Sascha Roter und Oliver Rohrbeck selbst mit von der Partie. Bei einer so erfahrenen Besetzung ist auf jeden Fall klar: hier wird nicht gelesen, hier wird gespielt und das sehr überzeugend. Einzig die Stimme des kleinen Simon wirkt übertrieben unschuldig und künstlich. Glücklicherweise tritt Simon nur ab und zu auf und bekommt so keine Chance, wirklich zu stören. Trotzdem ist es eine wahre Freude, diese bekannten Stimmen zusammen in einem Hörspiel versammelt zu finden. 
Aber auch die hervorragend abgestimmten Soundeffekte und die von Dirk Wilhelm komponierte Musik fügen sich nahtlos in das Hörerlebnis ein und erzeugen zusätzlich Atmosphäre, Spannung und emotionale Intensität. 
 
So fügt sich die Hörspielversion von Fitzeks "Das Kind" zu einem cineastischen Erlebnis für die Ohren zusammen, das den Hörer nicht loslassen wird, bis es vorbei ist. Für den ein oder anderen, der sich Hörbücher gerne zum Einschlafen anhört, ist dieses Hörspiel jedoch wenig geeignet, denn die Geräuschkulisse des Hörspiels ist zu unheimlich, als dass sich die fürs Einschlafen benötigte Entspanntheit einstellen will. Für eine lange Autofahrt in den Urlaub lässt sich das 2013 mit dem Ohrkanus-Hörspielpreis ausgezeichnete Hörspiel dagegen uneingeschränkt empfehlen und wird für 7 Stunden und 18 spannende Minuten sorgen.
Da hört die Freundin auf zu nerven, und da bleibt das Kind auf dem Rücksitz still!
Urteil: Gut durchdacht, fesselnd, mit herausragender Besetzung.

 

Erschienen: 08.10.2012

Ungekürzte Ausgabe

Verlag: Audible GmbH

Dauer: 7 Std. 18 Min.

ASIN: B009NP5XM8

 

Bei Amazon

Bei Audible

Hörprobe