Hörbuch-Alarm: Gregor und die graue Prophezeiung

 

Zur Sache:

 

Seit über zwei Jahren fehlt von Gregors Vater jede Spur, und Gregor vermisst seinen Vater sehr. Doch als er eines Tages versucht seine zweijährige Schwester „Boots“ vor dem Sturz in einen Lüftungsschacht des Wäschekellers zu bewahren, fällt er stattdessen unverhofft selbst mit hinein. Dabei fällt er viel tiefer als Gregor es für möglich gehalten hätte und landet in einer düsteren Welt, in der Fledermäuse und Kakerlaken auf einmal genauso groß sind wie er selbst. Die Welt nennt sich Unterwelt und liegt tief unter der Betriebsamkeit von New York City. Und obwohl die auf Fledermäusen reitenden, bleichen Menschen schon sehr faszinierend sind, will Gregor eigentlich nur eins: nach Hause. Da erfährt er, dass er in einer Prophezeiung der Unterweltler vorkommt und es gemunkelt wird, dass Gregor nicht der Erste ist, der sich in die Tiefe verirrt hat. Gregor schöpft Hoffnung – könnte der vermisste Oberling sein Vater sein?

 

mehr lesen 1 Kommentare

Challenge 2017 Kurzmeinung: Die Geisha/Memoirs of a Geisha

 

Zur Sache:

 

Sayuri ist die begehrteste Geisha in ganz Gion. Mit einem einzigen verführerischen Blick kann sie einen Mann in die Knie zwingen. Doch hinter der sorgfältig konstruierten Fassade verbirgt sich die Geschichte einer jungen Frau, die verzweifelt versucht, in einer zutiefst einengenden Sphäre des schönen Scheins ihr Glück zu finden.

Nach dem Tod ihrer Mutter, von ihrem verarmten Vater an ein Geishahaus in Kyoto verkauft, muss die junge Chiyo sich in einem harten Konkurrenzkampf in einer rein weiblichen Domäne behaupten. Endlich, nach langen Lehrjahren voller Entbehrung, scheint Chiyo als stolze Geisha Sayuri am Ziel ihrer Bemühungen. Doch Vieles – auch die Liebe – hat Sayuri für ihren Erfolg opfern müssen.

 

Noch immer hat die ehemalige Fischerstochter, mit Augen so blau wie das Meer, ihr Glück nicht gefunden und mit Anbruch des Zweiten Weltkriegs neigt sich der Abend über die einst so geheimnisvolle und glamouröse Welt der Geisha.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Rezension: Der Maik-Tylor verträgt kein Bio –Neues aus dem Alltag einer Familienpsychologin

 

Zur Sache:

 

Das neue und dritte Buch von der Autorin des Bestsellers „Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey!“ ist endlich da! Turbulent geht es weiter mit neuen humorvollen Anekdoten aus dem Leben der Familienpsychologin! Wer noch nicht genug hat von unmöglichen Familienangehörigen, herzzerreißenden Geschichten wiederhergestellten Familienglücks und Jugendamtsdesastern, der möge sich auch „Der Maik-Tylor verträgt kein Bio!“ zu Gemüt führen.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Challenge 2017 Kurzmeinung: Sturmhöhe/ Wuthering Heights

 

Zur Sache:

 

Wie wild und unnachgiebig doch das menschliche Herz sein kann. Als der alte Gutsbesitzer Mr. Earnshaw den jungen Waisen Heathcliff auf sein Gut Wuthering Heights mitnimmt, legt er unwissentlich den Grundstein für eine Tragödie, die das Familienglück für Jahrzehnte überschatten soll. Denn obwohl der verschlossene Heathcliff in der temperamentvollen Tochter des Gutsbesitzers Katherine eine Seelenverwandte findet, sind sie durch Rang und Status für immer voneinander getrennt. Von Hindley – Katherines Bruder Zeit seines Aufenthalts im Hause Earnshaw misshandelt und nach dem Tod des alten Earnshaw aus diesem für immer verstoßen, kann der zutiefst verbitterte Heathcliff es nicht verzeihen als Katherine ihn verschmäht und ihren Nachbarn Edgar Linton heiratet. Mit zu Stein erkaltetem Herzen schwört Heathcliff bittere Rache.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Challenge 2017 Kurzmeinung: 50 Shades of Grey. Geheimes Verlangen

 

Zur Sache:

 

Anastasia Steele ist jung, zielstrebig und unerfahren. Noch nie hat die geradlinige Literaturstudentin etwas Verwegenes oder Verbotenes getan. Doch das ändert sich, nachdem sie den attraktiven, reichen, selbstsicheren und geheimnisvollen Jungunternehmer Christian Grey für ihre Uni-Zeitung interviewt. Beide fühlen sich unmittelbar zueinander hingezogen, doch der mysteriöse Christian Grey ist nur an einer Beziehung nach ganz bestimmten Regeln und Vorstellungen interessiert. Und Ana ist wie das Kaninchen, das vor der Schlange steht. Trotz allen inneren Widerstands kann sie sich dem Sog nicht entziehen, der sie in eine dunkle, gefährliche Welt voller Erotik zieht.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Hörspiel-Alarm: Der Schwarm

 

Zur Sache:

 

Das Meer spielt verrückt. Vor der Küste Perus verschwindet spurlos ein Fischer und vor Norwegen bohren sich Millionen unbekannter Würmer in die instabilen Methanhydrate am Kontinentalhang. Auch in den friedlichen Walen British Columbias vollzieht sich eine unheimliche Wandlung, als diese beginnen Boote anzugreifen. Die Vorfälle häufen sich und keiner kann sich das merkwürdige Verhalten der Meerestiere erklären. Gibt es einen Zusammenhang oder ist Alles nur unerklärlicher Zufall?

 

 An Zufall glaubt der norwegische Biologe Sigur Johanson nicht, und auch der Meeresbiologe und Walforscher Leon Anawak ist sich sicher, dass die Vorfälle System haben. Während die Welt um sie herum immer weiter in Chaos zerfällt, treffen sich die weltweit besten Wissenschaftler und Gehirne in einem Wettlauf um die Zeit.

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Rezension: Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey! & Die Schanin hat nur schwere Knochen – Aus dem Leben einer Familienpsychologin

 

Zur Sache:

 

Sophie Seeberg ist Familienpsychologin. Seit knapp 20 Jahren erstellt sie für Familiengerichte Gutachten über familiäre Situationen und eine mögliche Gefährdung des Kindeswohls. Bei so vielen Jahren auf dem Tacho sammeln sich zwangsläufig so einige skurrile, erschütternde und traurige Anekdoten an. Aber auch wunderbare und hoffnungsvolle Momente bereichern Frau Seebergs Erfahrungsschatz.

Aus diesem turbulenten Berufsleben, in dem die Familienpsychologin sich nicht nur mit unmöglichen Familienangehörigen, sondern auch mit dem ein oder anderen boshaften oder nachlässigen Jugendamtsmitarbeiter herumschlagen muss, erzählt Frau Seeberg nun mit einer guten Portion Humor und Sarkasmus, aber immer auch mit viel Herz.

mehr lesen 1 Kommentare

Rezension: Riryia Revelations - Der Thron von Melengar

 

Zur Sache:

 

In der zwielichtigen Unterwelt Apeladorns haben sich Hadrian Blackwater und Royce Melborn unter dem Decknamen Riyria längst einen Namen gemacht. Denn das ungleiche Gespann verdient seinen Unterhalt, indem es Aufträge des korrupten Adels ausführt, die sie sich großzügig bezahlen lassen. Das kann sich das Diebespaar auch leisten, denn sie zeichnen sich durch zwei Eigenschaften aus: Diskretion und Erfolgsgarantie. Doch dies wird ihnen unerwartet zum Verhängnis als sie, von einem Unbekannten angeheuert, durch einen zunächst einfach erscheinenden Auftrag in eine Intrige verwickelt werden. Als sie sich des Königsmordes angeklagt im Kerker Melengars wiederfinden, bleibt ihnen nichts anderes übrig als einen Handel mit der ungeliebten Prinzessin Melengars einzugehen. Im Tausch für Leben und Freiheit soll Riyria den Bruder der Prinzessin, den unerfahrenen Alric, auf einer Suche nach dem gefährlichsten Zauberer aller Zeiten begleiten.
mehr lesen 4 Kommentare

Neues Segment: Der Hörspiel-Alarm

 

Es ist Zeit für ein neues Segment!

 

Wie Ihr vielleicht schon gemerkt habt, höre ich sehr viele Hörbücher. Der Prozess weg vom gebundenen Buch hin zum auditiven Erlebnis war bei mir ein schleichender. Je mehr ich für mein Studium lesen musste, desto weniger Zeit hatte ich für vergnüglichere Lektüre. Hörspiele und Hörbücher lösen dieses Problem ganz wunderbar, denn man kann beim Hören nebenbei noch allerlei Dinge erledigen und schont als Bonus seine überanstrengten Augen. Ob Bus, Bahn, Abwaschmachen oder Malen, ein Hörspiel ist bei mir fast immer dabei.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Hörspiel-Alarm: Sebastian Fitzek "Das Kind"

 

Zur Sache:

 

"Glauben Sie an Wiedergeburt?" Mit dieser Frage sieht sich der erfolgreiche Strafverteidiger Robert Stern konfrontiert, als er seinem neuen, mysteriösen Klienten begegnet. Simon ist 10 Jahre alt, todkrank und felsenfest davon überzeugt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Doch als Stern, widerwillig Simons Visionen folgend, in einem verlassenen Keller tatsächlich alte, längst vergessene menschliche Überreste findet, tritt er unfreiwillig eine Lawine von Ereignissen los, die auch sein Privatleben zu überrollen drohen, als schmerzhafte Erinnerungen wieder zutage gezerrt werden, die Stern mit bitterem Ernst erneut vor die Frage stellen:

"Glauben Sie an ein Leben nach dem Tod?"

mehr lesen 0 Kommentare

Rezension: Kamisama Kiss/ Kamisama Hajimemashita

 

Zur Sache:
Die 16- jährige Schülerin Nanami Momozono hat es alles andere als leicht im Leben. Halbwaise und arm wie eine Kirchenmaus ist Nanami obendrein noch mit einem verantwortungslosen Vater gestraft, der, als er in finanzielle Schwierigkeiten gerät, sich einfach aus dem Staub macht und Nanami obdachlos zurücklässt. Doch Nanamis Pechsträhne scheint nicht lange anzuhalten, denn nach einer schicksalhaften Begegnung mit einem mysteriösen Mann namens Mikage, bietet dieser ihr prompt ein Haus zum Wohnen an. Das versprochene Haus stellt sich allerdings als heruntergekommener Shinto-Schrein heraus, zu dessen Schutzgöttin Mikage sie ungefragt gemacht hat und der von dem übellaunigen Götterdiener Tomoe bewacht wird. Als mächtiger Fuchsgeist denkt Tomoe natürlich gar nicht daran, sich einem mickrigen Menschenmädchen zu unterwerfen oder gar zu dienen. So beginnt für die tapfere Nanami ein Leben zwischen den Welten: Wird es ihr gelingen, ihre Pflichten als Schutzgöttin zu erfüllen und sich den widerspenstigen Fuchs gefügig zu machen?
mehr lesen 0 Kommentare

Rezension: Runa

 

Zur Sache:

 

Der Mensch ist ein Abgrund. Nirgendwo ist dies offensichtlicher als an der Pariser Nervenheilanstalt la Salpêtrière des Jahres 1884, wo sich die Lichtgestalten der frühen Neurologie um den einflussreichen Dr. Charcot scharen. Dr. Charcot, eine Koryphäe auf dem Gebiet, führt in seinem Herrschaftsbereich Experimente an den hysterischen Patientinnen durch und stellt seine Erkenntnisse anschließend in grotesken Hypnosevorführungen zur Schau, die die Öffentlichkeit in ihren Bann ziehen. Auch der junge Schweizer Medizinstudent Jori Hell gehört zu den vielen Bewunderern, der seine Chance auf eine prestigeträchtige Dissertation unter dem berühmten Arzt gekommen sieht, als Runa, ein kleines Mädchen, eingeliefert wird, an der alle Behandlungsmethoden Charcots scheitern. Als Erster will er das bislang Unmögliche schaffen und der Patientin den Wahnsinn aus dem Hirn schneiden. Doch Runa bleibt unberechenbar, denn sie kennt Joris dunkelstes Geheimnis und hat in der ganzen Stadt Hinweise hinterlassen, die nicht unbeachtet bleiben.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Rezension: Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil 1 & 2 (Special Rehearsal Edition Script)

 

Zur Sache:

 

Die achte Geschichte: 19 Jahre ist es her seit der Junge, der lebte, Lord Voldemort besiegte und eine neue Ära des Friedens für die Zaubererwelt einläutete. Doch die dunkle Vergangenheit will einfach nicht ruhen und wirft einen langen Schatten, mit dem nicht nur Harry zu kämpfen hat, sondern auch sein jüngster Sohn Albus Severus. Denn Albus trägt schwer an der Last seines Namens und den Erwartungen, die an ihn als Sohn seines weltberühmten Vaters gestellt werden.

Beruflich und im Privaten überlastet, muss Harry ohnmächtig zusehen, wie ihm sein Sohn zunehmend entgleitet. Als unerwartet einer der verbotenen Zeitumkehrer auftaucht, müssen sich Vater und Sohn viel näher mit der Vergangenheit auseinandersetzen als ihnen lieb ist und stellen dabei fest, dass dunkle Abgründe auch an unerwarteten Stellen lauern.

mehr lesen 0 Kommentare

Ein neuer Anstrich für den Tintentaucher

 

 

Endlich erscheint der Bog in einem angemessenen Tintenkleid.

mehr lesen

Halt-Mal-Kurz – Das Spiel zu den Känguru-Chroniken

 

Zur Sache:

 

Witzigkeit kennt keine Grenzen. Vielleicht hat Mark-Uwe Kling sich gerade deswegen, nachdem die Känguru Chroniken mit ihrer epischen Schlacht von Gut und Böse in der Känguru Offenbarung ihr zumindest vorläufiges Ende genommen haben, dazu entschlossen, die Asozialen unter uns und diejenigen, die noch solche werden wollen, mit einem Kartenspiel zu erfreuen, in dem er die besten Hits der Chroniken witzig verwertet – oder er brauchte Geld, man weiß es nicht.


mehr lesen 2 Kommentare

Rezension: Du mich auch: Ein Rache-Roman

 

Zur Sache:

 

Als sich drei alte Schulfreundinnen nach 25 Jahren bei einem Abi-Jubiläum wiedersehen, ist die Freude groß. Doch schnell fängt die perfekte Fassade an zu bröckeln. Evi, Hausfrau und wunderbare Mutter, Beatrice Jet-settende Karrierefrau mit obligatorischer Vorzeigefamilie und einstige Streberin Katharina, Staatssekretärin und verheiratet mit ihrem Job, haben eins gemeinsam: Sie sind unglücklich. Und wer hat Schuld? Natürlich die Männer in ihrem Leben. Nach einer alkoholisierten Nacht ist es beschlossene Sache – sie werden sich rächen, und zwar gründlich.

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Rezension: Der Marsianer – Rettet Mark Watney

 

Zur Sache:

 

So hatte sich Mark Watney, Astronaut, Botaniker, Ingenieur und jüngstes Mitglied des sechsköpfigen Forschungsteams Ares 3 die erste bemannte Marsmission nicht vorgestellt. Als das Team durch einen schweren Staubsturm dazu gezwungen wird ihre Operation frühzeitig abzubrechen, wird der junge Astronaut versehentlich alleine auf dem Mars zurückgelassen. Abgeschnitten von allem menschlichen Kontakt, auf einem menschenfeindlichen Planeten, mit begrenzten Ressourcen und Vorräten könnten seine Überlebenschancen kaum schlechter sein. Auch eine Rückkehr zur Erde erscheint mehr als ungewiss. Unerwartet muss sich Watney nun einer ganz anderen Mission stellen als ursprünglich geplant. Sie heißt: Überleben!
mehr lesen 4 Kommentare

Rezension: Throne of Glass- Die Erwählte

Zur Sache:

 

Celeana Sardothien, jung, selbstgefällig, schön und tödlich ist die gefürchtetste Auftragsmörderin in ganz Erilea, bis sie eines Tages von den eigenen Reihen heimtückisch hintergangen und verraten wird. Nun eine Sklavin in den berüchtigten Minen von Endovier und dazu verurteilt den Rest ihres jungen Lebens als solche zu verbringen, eröffnet sich ihr unerwartet eine Chance ihrem grausamen Grab zu entfliehen. Denn der despotische Herrscher von Adarlan sucht einen neuen Champion, der in einem Wettkampf gegen 23 erprobte Kontrahenten ausgewählt wird. Als der Prinz Adarlans Dorian Celeana als seine Kandidatin nominiert, ergreift die Assassinin, selbstbewusst und siegessicher, die Gunst der Stunde um endlich ihre Freiheit zurückzugewinnen. Doch als die Kandidaten unerwartet einer nach dem anderen auf bestialische und mysteriöse Weise umkommen, wird schnell klar, dass eine größere Macht am Werke ist. So muss Celeana schnell feststellen, dass sie mehr abgebissen hat als sie schlucken kann.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Rezension: Die Känguru-Chroniken

 

Zur Sache:

 

Das Leben des anschaffenden, entschuldige, ich meine natürlich freischaffenden Kleinkünstlers Mark-Uwe Kling gerät an dem Tag aus den Fugen, an dem ein unverschämtes, vorlautes, und nicht zu vergessen kommunistisches Beuteltier in die Wohnung nebenan zieht. Da aber der Besitz einer eigenen Wohnung oder gar das Zahlen von Miete so gar nicht zur Schnorrer-Mentalität des aufmüpfigen Kängurus passt, zieht es kurzerhand ungefragt bei dem etwas hilflosen Kleinkünstler ein und bringt mit seinen andauernden, skurrilen Mätzchen Schwung in die Bude in Berlin-Kreuzberg. Vollständig vom Känguru und seinen Allüren vereinnahmt, weiß der stoische Mark-Uwe dennoch das entstandene Chaos produktiv für seine Kleinkunst zu nutzen und verfasst den uns nun vorliegenden Tatsachenbericht über alltägliche Episoden mit besagtem Beuteltier.

mehr lesen 9 Kommentare

Jetzt wird getaucht !

Hallo zusammen!

 

Nach langem Überlegen und Herumgedruckse habe ich mich endlich dazu durchgerungen, meinen ersten eigenen Blog rund ums Buch zu starten. Während ich bis vor kurzem lediglich einer von vielen Schwärmern auf etlichen Buchblogs war, werde ich es nun wagen, meine eigenen Eindrücke -  seien es positive oder auch negative -  sowie meine Begeisterung für Bücher mit euch zu teilen.

 

Denn Bücher aber auch Filme, Serien und mein heimliches Vergnügen "K-Dramas" lösen bei mir des Öfteren längere Plädoyers, Streitgespräche, kurz Kopfgespräche jeglicher Art aus, die nur darauf warten, auf ein Publikum losgelassen zu werden. Da es nun aber fahrlässig wäre, diese Gedankengewalt nur auf meine armen Freunde oder wehrlose Verwandte loszulassen, wende ich mich nun an ein breiteres Publikum, bei dem der Ein oder Andere eventuell von einem ähnlichen Problem geplagt wird und Lust hat, mit mir in Dialog zu treten.

 

So werde ich ab sofort nach etwaigen Buch-Perlen tauchen und euch meine Fundstücke vorstellen. Dabei bin ich grundsätzlich bereit in jede Art von Materie einzutauchen, auch wenn ich mich in meiner Freizeit mit Vorliebe in fantastischen und witzigen Welten herumtreibe, da mir mein Studium genug ernste, schwere, (und seien wir ehrlich) anstrengende Literatur zu knabbern gibt.

Da ich an Allem Gefallen finde, das in irgendeiner Form kreativ ist, werde ich es mir außerdem nicht nehmen lassen, euch meine Kunstwerke ab und an vorzustellen und meine Begeisterung auch diesbezüglich mit euch zu teilen.

 

In diesem Sinne auf die Plätze, ab ins Buch!

 

Euer Tintentaucher

 

10 Kommentare